Dax im Seitwärtsschritt – Warten auf das Fed-Sitzungsprotokoll

| 20. Februar 2013 | Keine Kommentare

Nach der durch den überraschend positiv ausgefallenen ZEW-Index verursachten Aufwärtsbewegung, kann der deutsche Aktienindex die Marke von 7.750 Punkten bis zum späten Nachmittag behaupten. Dabei stützen auch erfreuliche Nachrichten von US-amerikanischen Immobilienmarkt. So stiegen die Baugenehmigungen im ersten Kalendermonat überraschend deutlich an. Bereits am Vormittag präsentierte sich der Dax im Windschatten positiver Vorgaben aus Asien und den USA von seiner festen Seite. Am Abend wechselt der Fokus nochmals zu den Vereinigten Staaten, wenn das jüngste Sitzungsprotokoll der Fed auf der Agenda steht.

Die Grundstimmung an den Aktienmärkten ist nun vorerst wieder positiv. Ob es dabei bleibt, dürfte nicht zuletzt der IFO-Geschäftsklimaindex entscheiden, der am Freitag zur Publikation ansteht. In diesem Kontext dürften positive Zahlen die aktuelle Erholungstendenz nochmals bestätigen. Prognosen gehen davon aus, dass sich der Ifo-Index von 104,2 Stellen auf 104,7 verbessert. Zum Wochenende warten schließlich die italienischen Parlamentswahlen als finaler Kurstreiber auf die Marktteilnehmer. Hier entscheidet sich dann, ob Italien an seinem Reform- und Konsolidierungskurs festhält, oder ein Comeback von Silvio Berlusconi sämtliche Anstrengungen in dieser Richtung ad absurdum führt. Zur aktuellen Stunde gibt der Dax wieder leicht nach und notiert bei 7.740 Punkten 0,2 Prozent leichter.

(Marktkommentar von Gregor Kuhn, IG Markets)

Quotes

Stichworte: , , , , , , , ,

Kategorie: Aktienmärkte, Marktkommentar

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen