US Börsen starten fester in den Handel – Gold im Sinkflug

| 9. Oktober 2013 | Keine Kommentare

Am heutigen Nachmittag starten die US-Börsen mit leichtem Plus in den Mittwochshandel. Analysten sehen den Grund dafür in der Nominierung der momentanen Vizechefin der US Notenbank, Janet Yellen, für die Nachfolge des Notenbankchefs Ben Bernanke. Der Dow Jones Index verteuert sich aktuell um 0,2 Prozent auf 14.800 Punkte. Der deutsche Leitindex erlebte einen eher ruhigen Handelstag und notiert momentan kaum verändert bei 8.557 Punkten.

Unterdessen muss Gold starke Abverkäufe verkraften. Mit einem Abschlag von satten 1,5 Prozent fällt Gold wieder unter die Marke von 1.300 US-Dollar. Die Europäische Gemeinschaftswährung verliert 0,5 Prozent und rutscht auf 1,3512 US-Dollar. Experten sehen auch hier die Nominierung Yellens zur Fedchefin als ausschlaggebenden Impuls. Anleger spekulieren derzeit darüber, ob Yellen an der expansiven Geldpolitik des bisherigen obersten Bankenchefs Bernanke beibehält.

Neue Impulse für die Märkte könnten aus den Vereinigten Staaten kommen. Das FOMC Sitzungsprotokoll  steht um 20 Uhr zur Veröffentlichung an. Im Anschluss an den US-Börsenschluss wird dann der amerikanische Ölkonzern Chevron in die Berichtssaison einsteigen und ein erstes Zahlen-Update veröffentlichen.

(Marktkommentar von Stefan Hötte, IG)

Quotes

Stichworte: , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Aktienmärkte, Marktkommentar

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.