Dax sondiert festes Terrrain – Dünner Handel, kaum Impulse

| 18. Februar 2013 | Keine Kommentare

Nachdem der deutsche Aktienindex noch am Vormittag unter die Marke von 7.600 Punkten nachgab, kann der Dax im weiteren Tagesverlauf wieder in die Gewinnzone drehen. Dabei fallen die Umsätze am heimischen Aktienmarkt jedoch dünn aus.

Zum einen halten sich die Anleger angesichts kaum vorhandener Impulsgeber von Unternehmens- und Konjunkturseite zurück. Zudem halten die US-Börsen ihre Pforten auf Grund eines Feiertages zum Wochenauftakt geschlossen. Auf der anderen Seite werfen bereits die italienischen Wahlen ihren Schatten voraus. Ein Comeback von Silvio Berlusconi würde wohl den mühsam errungenen Reform- und Konsolidierungskurs des Mittelmeer-Anrainers erneut zur Disposition stellen.

Zu guter Letzt dürften nicht wenige Marktteilnehmer die im weiteren Wochenverlauf zur Publikation ausstehenden Stimmungsindikatoren in Europa abwarten wollen. In diesem Kontext stehen am Dienstag der ZEW-Index und zum Wochenausklang der Ifo-Geschäftsklimaindex im Blickpunkt der Aufmerksamkeit. Zur aktuellen Stunde notiert der Dax bei 7.623 Punkten 0,4 Prozent fester.   

(Marktkommentar von Gregor Kuhn, IG Markets)

Quotes

Stichworte: , , , , , ,

Kategorie: Aktienmärkte, Marktkommentar

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.