Dax startet fulminant ins neue Börsenjahr

| 2. Januar 2013 | Keine Kommentare

Zum ersten Handelstag des neuen Jahres präsentiert sich der Deutsche Leitindex mit einer starken Eröffnung und kratzt an der Marke von 7800 Zählern. Aktuell notiert der Dax bei 7763 Punkten und damit 1,4 Prozent im Plus.

Hintergrund für den starken Anstieg dürfte die vorübergehende Einigung der beiden Lager der US Demokraten und Republikaner im Streit um den amerikanischen Haushalt sein. Durch die Einigung, die erst nach dem Ablauf der ursprünglichen Frist erzielt werden konnte, ist das automatische Einleiten von Etateinsparungen und Steuererhöhungen vorest abgewendet worden. Den USA bleiben jetzt erstmal zwei Monate Zeit sich um den eigenen Haushalt zu kümmern. Nach Ablauf dieser zwei Monate wird das Thema erneut im US-Kongress aufgegriffen werden.

Die europäische Gemeinschaftswährung reagiert ebenfalls erleichtert auf die Einigung im Haushaltsstreit und kann aktuell 0,3 Prozent zulegen. Ein Euro kostet zur Stunde 1,3246 US-Dollar.

Die gefragtesten Papiere im Dax sind unter den Banktiteln zu finden. Die Deutsche Bank verteuert sich um 3,7 Prozent, die Commerzbank kann sogar 4,7 Prozent zulegen. Käufer decken sich ebenfalls mit den Papieren von ThyssenKrupp (+4,22 Prozent), Volkswagen (+3,83 Prozent) und Infineon (+3,61 Prozent) ein.

(Marktkommentar von Tobias Reichert, IG Markets)

Quotes

 

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Aktienmärkte, Marktkommentar

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen