Dax startet unverändert in den Handelstag

| 13. Dezember 2012 | Keine Kommentare

Trotz guter Vorgaben von den asiatischen Börsenplätzen startet der Deutsche Leitindex nahezu unverändert in den heutigen Handelstag. Aktuell notiert der Dax mit 7610 Punkten 3 Punkte im Minus.

Am gestrigen Handelstag konnte der Dax den höchsten Stand der letzten 5 Jahre markieren und legte bis dato in diesem Börsenjahr fulminante 29 Prozent zu. Anleger auf beiden Seiten des Atlantiks scheinen auf eine anhaltende Lockerung der Geldpolitik durch die jeweiligen Notenbanken zu bauen. Der japanische Nikkei Index konnte an die positive Tendenz anknüpfen und erreicht im heutigen Handel mit 9792 Punkten den höchsten Stand der letzten acht Monate.

Der Chef der US-Notenbank FED Ben Bernanke konnte anlässlich der gestrigen Sitzung der Notenbänker auf der anschliessenden Pressekonferenz verkünden, dass die FED in Ihrem Vorgehen gegen die Arbeitslosigkeit und einer Abschwächung des Wirtschaftswachstums weiterhin monetär in den Markt eingreifen wird. Eine weitere Zinssenkung oder auch Zinserhöhung des US-FED Zinssatzes werde laut Bernanke bis zum Jahr 2015 nicht gesehen.

Auf der Seite der Wirtschafts- und Konjunkturdaten erwarten die Anleger mit Spannung die Aussagen zur deutschen Konjunkturerwartung des Ifo-Instituts (10:00 Uhr). In den USA stehen neben den Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe (14:30 Uhr) die Erzeugerpreise für den vergangenen November sowie die Einzelhandelsumsätze für den selben Zeitraum an (beides ebenfalls um 14:30 Uhr).

(Marktkommentar von Tobias Reichert, IG Markets)

Quotes

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Aktienmärkte, Marktkommentar

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen