Dax kaum verändert – Euro mit Rückenwind

| 11. Januar 2013 | Keine Kommentare

Zum Wochenausklang präsentiert sich der deutsche Leitindex bis dato kaum verändert. Bei dünner Nachrichtenlage sortiert sich das Börsenbarometer im Tagesverlauf, knapp oberhalb von 7.700 Punkten und innerhalb einer Range von 30 Punkten, seitwärts ein. Potentielle Impulsgeber von Unternehmens- und Konjunkturseite stehen erst nächste Woche wieder auf der Agenda. Vor diesem Hintergrund scheinen Anleger bis auf weiteres ihr Pulver trocken halten zu wollen. Am späten Nachmittag gibt der Dax bei derzeit 7.700 Punkten etwas nach und notiert damit 0,1 Prozent schwächer.

Erfolgreiche Anleiheplatzierungen seitens Spanien und Italien und eine optimistische Einschätzung von EZB-Chef Mario Draghi zur mittelfristigen Konjunkturentwicklung in der Eurozone haben den Euro gestern auf ein neues Hoch bei 1,3280 US-Dollar gehievt. Zudem profitiert die Europäischen Gemeinschaftswährung von dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbanker. Nach einstimmiger Entscheidung belässt die EZB den Leitzins weiterhin auf seinem bisherigen Rekordtief. Den Aufschlag vom Donnerstag kann der Euro nicht nur verteidigen, sondern auch heute sukzessive ausbauen. Zur aktuellen Stunde notiert der Euro bei 1,3331 US-Dollar 0,5 Prozent fester.

(Marktkommentar von Gregor Kuhn, IG Markets)

Quotes

Stichworte: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Aktienmärkte, Marktkommentar

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .