Dax erreicht neues Jahreshoch – US-Einkaufsmanagerindex enttäuscht

| 3. Dezember 2012 | Keine Kommentare

Nach einem positiven Handelsstart markiert der deutsche Leitindex im Handelsverlauf mit 7488 Punkten ein neues Jahreshoch und liegt zur Stunde mit 7444 Punkten 0,4 Prozent im Plus.

Hintergrund für den heutigen Anstieg scheinen neben einem  Antrag der spanischen Regierung auf Hilfszahlungen für seinen kränkelnden Bankensektor vor allem positive Konjunkturdaten aus China zu sein.  Der Einkaufsmanager-Index aus China konnte mit 50,5 Punkten für den vergangenen Oktober die wichtige Wachstumsschwelle von 50 Punkten überspringen. Ein Einkaufsmanagerindex über 50 Punkten deutet tendenziell auf Wachstum hin und wird bullisch bewertet, ein Index unter 50 Punkten deutet auf ein bärisches Szenario hin.

Am Nachmittag fiel der Dax als Reaktion auf den amerikanischen Einkaufsmanagerindex erstmal etwas zurück. Analysten hatten den US-Einkaufsmanagerindex mit 51,3 Punkten erwartet, der tatsächlich erzielte Wert lag aber lediglich bei  49,5 Punkten.

Die Europäische Gemeinschaftswährung liegt mit 1,3051 US-Dollar wieder deutlich über der psychologisch wichtigen Marke von 1,30 US-Dollar. Belastungsfaktoren vom Wochenende durch die Herabstufung des Rettungsfonds ESM seitens der Ratingagentur Moody’s scheinen den Euro nicht weiter zu beeindrucken.

(Marktkommentar von Tobias Reichert, IG Markets)

Stichworte: , , , , , , , ,

Kategorie: Aktienmärkte, Marktkommentar

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .