Dax gibt weiter nach – Hängepartie um Hellas, US-Haushaltssorgen und Konjunkturdaten belasten

| 14. November 2012 | Keine Kommentare

Auch zur Wochenmitte stellen die Ungewissheit um weitere Hilfen für Griechenland und der fortwährende Streit um den US-Haushalt die maßgeblichen Belastungsfaktoren dar. Zudem drücken enttäuschende Konjunkturdaten von beiden Seiten des Atlantiks auf die Stimmung der Marktteilnehmer. In der Eurozone gibt die Industrieproduktion stärker als erwartet nach. Selbiges gilt im dritten Quartal für die Wirtschaftsleistung (BIP) der Sorgenkandidaten Portugal und Griechenland. In den USA fallen wiederum die Einzelhandelsumsätze im Oktober schlechter aus als zuvor prognostiziert. Anleger ziehen aus der trüben Nachrichtenlage ihre Schlüsse und halten sich bis auf weiteres zurück. Am späten Nachmittag präsentiert der Dax bei derzeit 7.104 Punkten ein Minus von 0,9 Prozent.

(Marktkommentar von Gregor Kuhn, IG Markets)

Stichworte: , , , , , , , ,

Kategorie: Aktienmärkte, Marktkommentar

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.