Osama bin Ladens Tod drückt Ölpreis – Asiens Leitindizes ziehen an

Die Nachricht vom Tod des Terroristenführers Osama bin Laden hat am Montag im asiatischen Handel zu einem steigenden Dollarkurs und fallenden Ölpreisen geführt. Davon profitierten Asiens Aktienmärkte: Der Nikkei gewann 1,6% und der Shanghai Composite 0,8%; in Hong Kong wurde wegen eines Feiertags nicht gehandelt. Von fallenden Ölpreisen könnte auch der Deutsche Aktienindex zum Wochenstart profitieren. Seit dem Ausbruch der Revolutionen in den Ländern Nordafrikas machen die steigenden Ölpreise Analysten Angst vor einer Verlangsamung der Weltwirtschaft und halten damit latent Druck für die Aktienmärkte bereit.

Im weiteren Tagesverlauf stehen in Deutschland und der Europäischen Union Einkaufsmanagerindizes für den April sowie in den USA der ISM-Index an; positive Daten könnten dem Dax weiteren Schwung geben. Aus technischer Sicht ist ein Vorstoß des Index in den Bereich um 7.750 Zähler in den nächsten Tagen möglich. Am Freitag verabschiedete sich der Dax mit einem Plus von 0,5% bei 7.514 Zählern aus dem Handel.

(André Saenger, Marktanalyst, IG Markets)

 

Stichworte: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie:: Aktienmärkte, Marktkommentar, Rohstoffe

Über den Autor des Beitrages: ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen