Dax kaum verändert – Seitwärtsmarsch auf Rekordniveau

| 21. Oktober 2013 | Keine Kommentare

Zum Wochenauftakt pendelt der deutsche Leitindex auf Rekordniveau seitwärts. Dabei kann der Dax ein neuerliches Allzeithoch bei 8.876 Punkten markieren. Nach der zumindest vorläufigen Übergangslösung in Sachen US-Etatstreit und Anhebung der amerikanischen Schuldengrenze kann das heimische Börsenbarometer etwas Ruhe gut gebrauchen. Zuletzt wurden nahezu täglich neue Rekordstände erobert – so auch heute geschehen. Dabei stützte auch die bislang vielversprechend angelaufene Berichtssaison in den USA. Jegliche Gewinnmitnahmen werden jedenfalls von Marktseite bis dato gut absorbiert, was wiederum ein Zeichen von Stärke darstellt und typisch für einen intakten Bullenmarkt ist.

Nichtsdestotrotz sollte aber auch die Gefahr von Rücksetzern nicht unterschätzt werden. Innerhalb eines derart fulminanten Aufwärtstrends muss auch der zugrunde liegende Basiswert früher oder später Luft holen, um zu konsolidieren und den überkauften Marktzustand wieder abzubauen. In diesem Szenario finden sich die nächstgelegenen, charttechnisch signifikanten Unterstützungen im Bereich von 8.700 und 8.600 Punkten. In diesem Kontext bergen auch die im Wochenverlauf anstehenden Konjunkturdaten reichlich Bewegungspotential. Dabei rücken vor allem die ‚non farm payrolls‘ aus den Vereinigten Staaten, die Einkaufsmanagerindizes für Europa sowie der ifo-Geschäftsklima-Index in den Fokus . Zur Stunde notiert der Dax bei 8.860 Punkten 0,1 Prozent schwächer. Gold kann derzeit 0,1 Prozent auf 1.318 US-Dollar pro Unze zulegen. Der Euro verliert dagegen 0,1 Prozent auf 1,3673 US-Dollar.

(Marktkommentar von Gregor Kuhn, IG Markets)

Quotes

Stichworte: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Aktienmärkte, Marktkommentar

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.