Warten auf die Berichtssaison in Europa

| 18. Oktober 2013 | Keine Kommentare

Nach den sehr erfreulichen Konjunkturdaten aus China und den daraus resultierenden Kursgewinne auf dem Frankfurter Börsenparkett ging dem DAX im weiteren Handelsverlauf ein wenig die Puste aus. Dennoch hält sich der DAX weiterhin im positiven Terrain auf.

In der kommenden Woche rückt die Berichtssaison in Europa in den Vordergrund. Am heutigen Handelstag waren dagegen Unternehmensnachrichten hierzulande eher rar gesät. Interessantes hatte lediglich Lufthansa zu berichten. Die Fracht-Sparte der Kranich-Airline Cargo bereitet sich offensichtlich auf ein Bündnis mit anderen Gesellschaften vor. Von einer solchen Kooperation verspricht man sich Vorteile wie bei der Star Alliance im Passagiergeschäft.

Der Etatstreit in den Vereinigten Staaten hat weltweit zu einem Vertrauensverlust in den Greenback geführt. Viele Marktakteure trennten sich daraufhin vom US-Dollar und investierten in die europäische Gemeinschaftswährung. Der Euro sprang im heutigen Handelsverlauf zeitweise über die Marke bei 1,37 USD.

Der Goldpreis konnte am gestrigen Tag deutlich Boden gut machen. Aktuell verliert das Edelmetall an Wert. Ein Grund für den derzeitigen Preisrückgang ist auch charttechnischer Sicht ein Widerstand bei 1.320 USD je Feinunze.

Auch die Wall Street ist gut in den letzten Tag des Handelswoche gestartet. Gute Quartalszahlen bei General Electric und Google führten nach einem guten Vortag zu weiteren Aktienkäufen.

(Marktkommentar von Christzian Henke, IG)

 …

Quotes

 

Stichworte: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Allgemein

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.