Dax über 8.700 Punkte – Annäherung im US-Etatstreit

| 11. Oktober 2013 | Keine Kommentare

Allein die Tatsache, dass Republikaner und Demokraten wieder ernsthafte Gespräche zur Lösung des US-Etatstreits führen, schiebt den Dax im frühen Geschäft über die Marke von 8.700 Punkte.

US-Präsident Obama hatte am gestrigen Tag einen engen Kreis Republikaner zu einer Gesprächsrunde in das Weiße Haus geladen, um etwaigen Spielraum für einen Kompromiss auszuloten. Im Anschluss sprachen Teilnehmer von einem „guten Treffen“ und „fruchtbaren Gesprächen“ – allerdings ohne Fortschritte oder gar belastbare Ergebnisse vorweisen zu können. Sollten sich die bis dato noch unversöhnlich gegenüberstehenden US-Parteien nicht bis zum 17. Oktober auf eine Anhebung der Schuldengrenze einigen können, droht den Vereinigten Staaten der Zahlungsausfall.

Schon die Hoffnung auf eine baldige Einigung reichte den Aktienmärkten, um am Donnerstag mit einem Erleichterungsschub zu reagieren. Die weltweit wichtigsten Aktienindizes beendeten den gestrigen Handel darauf mit imposanten Aufschlägen. Der deutsche Leitindex befindet sich aktuell wieder in direkter Reichweite zum jüngsten Allzeithoch. Zur Stunde notiert der Dax bei 8.710 Punkten 0,3 Prozent fester. Der Euro gewinnt 0,3 Prozent auf derzeit 1,3560 US-Dollar. Gold kann sich um 0,2 Prozent auf momentan 1.290 US-Dollar pro Unze erholen.

(Marktkommentar von Gregor Kuhn, IG)

Quotes

Stichworte: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Aktienmärkte, Marktkommentar

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.