Dax rutscht ab – Fed-Sitzungsprotokoll mit Paukenschlag

| 21. Februar 2013 | Keine Kommentare

Das am gestrigen Abend veröffentlichte, jüngste Sitzungsprotokoll der Fed wartete mit einem Paukenschlag auf. Demnach scheinen immer mehr Notenbanker die bis dato extrem expansive Geldpolitik zusehends kritisch zu sehen. Letztere war bisher einer der maßgeblichen Triebfedern der Aktienmärkte. Die Quittung gab es postwendend von den weltweit wichtigsten Aktienindizes. Dow, Nasdaq und S&P schlossen tief im Minus. In der Folge gingen auch die asiatischen Börsen mit massiven Abschlägen aus dem Handel. Der Dax knüpft nahtlos daran an und notiert bei 7.618 Punkten derzeit 1,4 Prozent leichter. Gold forcierte den Abwärtsdruck nochmals und markiert sein Tagestief bei 1.555 US-Dollar. Die europäische Einheitswährung fällt wiederum unter 1,32 US-Dollar und gibt derzeit 0,7 Prozent nach.

Nach mehrheitlich schwach ausgefallenen Einkaufsmanagerindizes für die Eurozone richtet sich der Fokus im weiteren Handelsverlauf vor allem auf ein ganzes Paket von Konjunkturdaten aus den USA. Hier stehen am Nachmittag neben frischen Zahlen vom Arbeitsmarkt (Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe) und aus dem Immobiliensektor (Verkauf bestehender Häuser im Januar) der Verbraucherpreisindex, die Frühindikatoren (Januar) sowie der der Philly Fed Index auf der Agenda. 

(Marktkommentar von Gregor Kuhn, IG Markets)

Quotes

Stichworte: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Aktienmärkte, Marktkommentar

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.