Positive Aussichten an den Finanzmärkten – Euro wieder über 1,34 US-Dollar

| 12. Februar 2013 | Keine Kommentare

Am heutigen Dienstagnachmittag scheinen die Anleger dem gestrigen Atomtest der Nordkoreaner zum Trotz optimistisch zu sein. Deutlich positiver als zum Vortagesschluss eröffneten die US-Amerikanischen Börsen. Der DowJones-Index legt 0,1 Prozent zu auf derzeit 13.987 Punkte und auch der breitergefächerte S&P500 konnte einen Zuwachs von 0,1 Prozent verzeichnen und notiert aktuell bei 1.517 Zählern.

Dieser Schub scheint die europäischen Finanzmärkte ebenfalls zu beflügeln. Der deutsche Leitindex startete noch mit einem leichten Minus in den Handelstag und konnte im Tagesverlauf dennoch zulegen. Zur Stunde zeigt sich der Dax gefestigt und gewinnt 0,2 Prozent auf 7.649 Punkte. Der Eurostoxx konnte gar ein halbes Prozent gewinnen und quotiert momentan bei 2.636 Zählern.

Nachdem die führenden Industrienationen bekanntgaben einen möglichen Währungskrieg abzuwenden und die Wechselkurse nicht durch staatliche Eingriffe zu manipulieren, verteuerte sich die europäische Gemeinschaftswährung um 0,3 Prozent und konnte die Marke von 1,3437 US-Dollar behaupten.

(Marktkommentar von Stefan Hötte, IG Markets)

Quotes

Stichworte: , , , , , , ,

Kategorie: Aktienmärkte, Marktkommentar

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .