Dax nimmt 7.200 Punkte ins Visier – Trotz Vertagung von Hellas-Hilfen

| 21. November 2012 | Keine Kommentare

Trotz der neuerlich vertagten Entscheidung über die Freigabe der Griechenland-Hilfstranche, scheint der Dax an die seit Wochenbeginn währende Aufwärtsbewegung anzuknüpfen zu können. Dabei stützen auch positive Vorgaben aus Fernost die freundliche Kurstendenz. So schloss der japanische Nikkei mit einem Plus von 0,9 Prozent die Börsenpforten.

In Brüssel konnten sich Finanzminister der Euro-Zone und Vertreter des Internationalen Währungsfonds, trotz bis spät in die Nacht andauernder Verhandlungen, nicht auf eine finale Lösung in puncto Hellas einigen. Damit liegt die vom Agäis-Anrainer dringend benötigte Auszahlung der nächsten Kredittranche weiterhin auf Eis. Erst am nächsten Montag sollen die Verhandlungen fortgesetzt werden sollen.

Im weiteren Tagesverlauf stehen vor allem Konjunkturdaten aus den Vereinigten Staaten im Blickpunkt. Marktteilnehmer warten gespannt auf frische Zahlen vom US-Arbeitsmarkt. Zur aktuellen Stunde kämpft der deutsche Aktienindex mit der technischen Widerstandsregion im Bereich von 7.180 Punkten. Mit einem Zählerstand von 7.178 Punkten liegt der Dax derzeit 0,1 Prozent vorne.

(Marktkommentar von Gregor Kuhn, IG Markets)

Stichworte: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Aktienmärkte, Marktkommentar

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.