Dax auf Klettertour – Technisches Strohfeuer oder nachhaltige Erholung?

| 19. November 2012 | Keine Kommentare

Nachdem das deutsche Börsenbarometer am Freitag noch auf den tiefsten Stand seit fast 2 Monaten gefallen war, präsentiert der Dax zum Wochenstart einen imposanten Aufwärtsschub. Selbst schwächer als erwartet ausgefallene Auftragsbücher des italienischen Industriesektors vermögen die Bullen nur vorübergehend auszubremsen. Feste Vorgaben aus den Vereinigten Staaten sowie Asien hatten bereits im frühen Handel für soliden Rückenwind gesorgt. Als Hauptstütze der aktuellen Entwicklung fungiert allerdings die Hoffnung, dass sich Republikaner und Demokraten schneller als gedacht auf einen US-Haushalt einigen, der den drohenden Sturz von der Fiscal Cliff verhindert. In diesem Kontext hatten sich der republikanische Sprecher des Repräsentantenhauses Boehner sowie Präsident Obama bei ersten Sondierungsgesprächen zuversichtlich geäußert.

Nach den zuletzt herben Abschlägen an den Aktienmärkten bleibt jedoch abzuwarten, ob es sich bei der heutigen Intraday-Rallye um den Beginn einer nachhaltigen Erholung oder lediglich ein technisches Strohfeuer handelt. Zur aktuellen Stunde kennt der Dax nur eine Richtung und die weist gen Norden. Dabei geben am Nachmittag überraschend positive Daten vom US-Immobilienmarkt zusätzliche Rückendeckung. Der deutsche Aktienindex notiert bei derzeit 7.114 Punkten stattliche 2,4 Prozent fester.

(Marktkommentar von Gregor Kuhn, IG Markets)

Kategorie: Aktienmärkte, Marktkommentar

Über den Autor ()

Markus Burgdorf ist ausgebildeter Journalist und PR-Berater. Er schreibt heute für Kunden, Medien und seine Webseiten.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.